Berufsorientierung

Berufsorientierung in NRW - "KAoA"

 



 "KAoA - Kein Abschluss ohne Anschluss"

NRW hat ein einheitlich gestaltetes Übergangssystem eingeführt. Dieses Übergangssystem Schule-Beruf nimmt alle Schülerinnen und Schüler in den Blick und unterstützt sie frühzeitig bei der Berufs- und Studienorientierung. Ziel von "KAoA" ist es, allen Schülerinnen und Schülern nach der Schule möglichst sofort eine Anschlussperspektive für die Berufsbildung und das Studium zu eröffnen und durch eine effiktive kommunal koordinierte Vernetzung Warteschleifen zu vermeiden.

Für die Umsetzung dieser Landesinitiative wurden folgende verbindliche Standardelemente ab der Jahrgangsstufe 8 entwickelt:

 

Eine detaillierte Aufstellung aller Standardelemente finden hier: Neues Übergangssystem Schule-Beruf NRW

Weitere INFOS finden Sie auf der folgenden Seite:  http://www.berufsorientierung-nrw.de/standardelemente/

 

 

Berufsorientierung an der Sekundarschule

 

Jahrgang 6 - "1-Tages-Praktikum"



Die Schulkonferenz hat beschlossen, in der Jahrgangsstufe 6 bereits mit dem Einstieg in die Berufsvorbereitung zu beginnen. Alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 haben die Möglichkeit, ein freiwilliges „1-Tages-Praktikum“ zu absolvieren.

Fast alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 6 nutzen diese Chance, um zum Beispiel ihren Eltern oder anderen Verwandten einen ganzen Tag am Arbeitsplatz über die Schulter schauen zu können. Darüber hinaus gibt es auch noch Angebote zur ersten Berufsorientierung in der Sekundarschule und auch im Berufsbildungszentrum in Arnsberg.

 


Jahrgang 7 -

Infos folgen

 

Jahrgang 8 -

Infos folgen

 

Jahrgang 9 - Berufspraktikum (3 Wochen)

Infos folgen

 

Jahrgang 9 - Berufseinstiegsbegleitug (BerEb)

Die Berufseinstiegsbegleitung berücksichtigt die Stärken, Interessen und Fähigkeiten von ausgewählte Schülerinnen und Schüler und unterstützen sie auf dem Weg in die Berufsausbildung. Der Berufseinstiegsbegleiter bzw. die Berufseinstiegsbegleiterin legen individuell fest wie die Unterstüzung aussehen soll. Die Berufseinstiegsbegleitung (BerEb) unterstützt:

Unsere Schule wurde von der Bundesagentur für Arbeit für die Berufseinstiegsbegleitung ausgewählt. Die BerEb wird an unserer Schule von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kolping Bildungswerkes durchgeführt. Die BerEb ist kostenlos. Die Finanzierung dieser Maßnahme erfolgt durch die Bundesagentur für Arbeit und durch europäische Fördermittel.  Ziel der BerEb ist es, den Übergang von der Schule in die Berufswelt zu verbessern, Förderinstrumente von Bund und Ländern besser zu verzahnen und den Fachkräftenachwuchs zu sichern.  Teilnahmevoraussetzungen sind folgende:

Beratung erfolgt durch unser STUBO-TEAM

 

Jahrgang 10 -

Infos folgen